Blog


Blumenkohl „Reis“ mit Paprika-Tomatensauce


Blumenkohl „Reis“ mit Paprika-Tomatensauce



 

Kohl ist einfach in den Speiseplan zu integrieren wenn ihr dieses Rezept mal ausprobiert. Denn gerade wenn man keine Zeit hat in der Küche zu stehen empfehle ich Blumenkohl Reis, da er in weniger als 2 Minuten fertig ist!!! Und man kann ihn schön variieren und ist sogar Kleinkind geeignet!

Zum Blumenkohl „Reis“ passt auch Kimchi welches man schnell und günstig selber herstellen kann. Wichtig: Du kannst entscheiden, wie scharf Du es haben willst, wenn Du es selbst zubereitest und herstellest. Und fermentiertes sollte eh täglich auf der Liste stehen wenn man den Körper in Einklang bringen möchte.

Hier das Rezept zum Blumenkohl Reis:

ZUTATEN

für 2-3 Portionen


1 kleiner Blumenkohl ( äußeren Blätter entfernen )

Wasser

Paprika-Tomatensauce
100g Sonnenblumenkerne ( es können gerne andere Kerne wie Kürbiskerne genommen werden )

2-3 Paprika

5 EL Tomatenmark (25g) oder 5 getrocknete Tomaten
1 Zwiebel (optional)
3 Datteln
Zitronensaft aus 1 Zitrone
1-3 Staudensellerie
Pfeffer oder besser 5-10 Papayakerne
Sesamöl oder Leinöl
1/2 TL Salz ohne Fluorid (optional)

Wasser nach Bedarf

Zum abrunden
Soja Sauce oder Tamari Sojasauce (optional)

Koriander Blätter, gehackt

gestiftete Karotten

Gurke, in Streifen

Salat

Sprossen

Wasche den Blumenkohl und schneide ihn in 4 Stücke. Nimm 1 Stück und breche ihn in der Hand noch in kleine Stücke direkt in den Mixer. Fülle dann deinen Hochleistungsmixer mit 1 Liter Wasser und mixe auf kleiner Stufe für 10 Sekunden. Ich empfehle Dir, nicht alles auf einmal zuzugeben und nicht zu lange zu mixen, sonst wird es Blumenkohl Muß. Es soll eine reisähnliche Konsistenz entstehen. Schütte die Mischung in ein Sieb und wiederhole den Vorgang. Du kannst natürlich auch Deinen Blumenkohl mit einem Messer fein hacken.

Du kannst nun deinen Reis mit Salz, Pfeffer etwas würzen – wenn gewünscht.

Für die Tomatensauce gibst Du alles in Deinen Mixer und pürierst es auf höchster Stufe, bis eine cremige Sauce entsteht. Wenn Du es etwas länger pürierst, erwärmt sich die Sauce durch die Reibung des Mixers. Nicht zu viel Wasser mitmischen, so das eine cremige Masse entsteht.

Richte Dein Gericht geschmackvoll an, ich nehme dazu Dessert Ringe oder einfach eine Tasse und schichte den Reis mit der Sauce oder schichte mit geschnittener Gurke und stürze es dann auf den Teller. Ringsherum können Sprossen, Salat, Kimchi oder gestiftete Möhren zur Deko angerichtet werden und fertig ist ein sehr sättigendes und gesundes Mittagsmahl. Ich lasse die Kinder mit viel Freude die Dessertringe mit eigenen Kreationen variieren – sie stürzen sich regelrecht darauf da es ihnen Spass macht, probiert es aus!